* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Treue ? Was war das nochmal?

hab mal so'n bisschen die Studien zu Fremdgehern verfolgt.. Überraschung, Überraschung, Frauen gehen auch fremd. Ich hab echt kein Plan ob man diesen Studien trauen kann, bin auch keiner der sofort alles glaubt was einem erzählt wird. Aber glauben wir dieser Studie mal:

 Mehr (!!!) als 38% der Frauen gehen fremd. Ich bezieh mich hier nur auf die Frauen. Inzwischen sind das sogar 2% mehr als bei Männern. Für die Leute die jetzt sagen: "Ja Männer doch auch.. bla bla bla" Das ist mir erstmal scheiß egal. Glaube die Leute nehmen sowas wie Beziehungen garnicht mehr ernst, zumindest in meiner Generation. Ich seh auf Facebook Leute die jede scheiß Woche eine neue Beziehung haben und nach 1 Woche schon schreiben: "Ja büüübyyy i love uu for ever and ever, will niemals mehr ein anderen Mann.." ach fuck ej.. Und das schreiben die im Wochentakt immer und immer wieder einer anderen Person. Ich meine, bin ich zu beschränkt das zu verstehen? Ist das heutzutage wirklich normal geworden? Naja zurück zum Thema Untreue. Auf besagter Seite (auf der die Studie veröffentlicht wurde) reden Fraue ganz offen darüber : Ja verheiratet hier, Affäre da.. Wtf??

Ich meine Fremdgehen in einer Beziehung ist schon Absturz genug aber wenn man verheiratet ist?? Die Person der man eigentlich am meisten trauen sollte, die (meines Erachtens) fast alles über einen weiß, die Person die man liebt (!!!)... Klar haben besagte Frauen Gründe angegeben: Unbefriediegt.. Mann will nur Fußball schauen.. Hmm ich weiß nicht aber hab so'ne dumme, natürlich lächerliche Idee: Reden . Aber naklar da kommt man ja nicht drauf. Man sucht sich den nächsten Schwanz (Typen). ok.. ich übertreibe ein wenig. Natürlich werden einige Frauen auf die Idee des Redens gekomm' sein: Vielleicht wollt er wirklich nicht reden oder zuhören.. aber jeder (in meinen Augen) normale Mann würde reagieren wenn man ihm ein Ultimatum setzt!!! Ich verstehe es wenn die Liebe beispielsweiße verflogen ist, man kann sowas nicht erzwingen: aber dann redet man mit dem Partner und geht (hoffentlich) mit einem gutem Gewissen ausseinander. Wenn man Single ist kann man meinetwegen tun und lassen was man will. Damit meine ich nicht, dass man dann keine Hure ist wenn man sich durch die Weltgeschichte vögelt...

Glaube mein Bild von Beziehungen, Liebe und Hochzeit ist etwas anders.. Vielleicht bin ich der der die Welt falsch sieht? Aber man wird doch gefragt ob man sich sicher ist, dass man diese Person sein restliches Leben lieben will?? Oder irre ich mich?? Und wenn man sich halt nach 1 Jahr, 3 Jahren oder 10 Jahren NICHT sicher ist, sollte man es eben lassen.

Gefühle von Menschen sind weeeeeeeit unterschiedlich. Der eine würden eine Nachricht oder Beichtung der Untreue mit einem Zucken ignorieren.. Andere brauchen Jahre es zu verkraften.. Sowas kann den selbstbewusstesten Menschen in ein Loch werfen. "Bin ich zu schlecht?", "Habe ich was falsch gemacht?" oder auch "Diese scheiß Hure.." . Es gibt verschiedene Reaktionen und verschiedene Arten es aufzunehmen. Menschen handeln egoistisch, das ist nunmal Fakt. Man denkt an sein eigenes Wohlergehen, man will "befriedigt" sein, in jederlei Hinsicht. Manche haben es verdient, andere nicht.. Naja das reicht für's Erste.

 

Und achja: Seid ihr Single, kann euch zwar keiner etwas verbieten, aber irgendwo muss es doch klar sein, dass man keinen Partner erwarten kann der ein Engel war wenn man selbst sich von jedem Schwanz und Hans ficken lassen hat.. Oder?? Exisitiert sowas wie Karma nicht??

18.11.14 14:35
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


skinnychicksrock (18.11.14 15:35)
Allein, dass du in deinem Beitrag Frauen als Huren bezeichnest, Frauen,die wechselnde Geschlechtspartner haben, zeigt schon wie niveaulos du bist. Gruß einer Feministin.
Und was interessiert dich, was andere Leute machen, wenn du weißt was dir wichtig ist?! Oder die Vorstellung, dass man wegen eines Trauscheins mehr Vertrauen haben muss. Wir leben in einer Männergesellschaft wo Frauen sich prostituieren sollen! Es ist völlig normal, dass Männer sich durch die Weltgeschichte vögeln. Nur heißen die dann Playboy, Casanova oder Sexgott.


(18.11.14 15:37)
Und nicht zuvergessen: Der letzte Satz nimmt Männer in Schutz und man sollte ihnen alles durchgehen lassen. Dann haben wir wieder tolle Werte. Frau darf nichts, soll alles tolerieren und er kann machen was er will.
Mein Mann würde sich niemals so benehmen oder gar Frauen als Huren bezeichnen.


bx185 (18.11.14 15:51)
Warum denn so sauer? Fühlst du dich angesprochen? Bist du unzufrieden? Ich habe in der Einleitung gesagt ich möchte in diesem Beitrag nur auf die Frauen eingehen. Es ist für dich also nur die Vorstellung des Vertrauens eines Trauscheins?? Dann ja dann bist du wohl gemeint. Im Endeffekt rede ich nicht vom scheiß Trauschein sondern davon verheiratet zu sein. Ich meine man heiratet doch die Person die man über alles liebt? Oder vielleicht wegen der Kohle? Wegen den positven steuerlichen Auswirkungen? Es ist mir auch völlig egal was du denkst und sind Blogs nicht da seine eigene Meinung kund zu tun?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung